Yucatan

Land & Leute

Geografie
Gebiet
Mexiko gehört geografisch zu Nordamerika, bisweilen auch unter "Mittelamerika" geführt. Im Osten grenzt es an die Karibik sowie an den Golf von Mexiko. Dabei liegt Mexiko zwischen Belize und Guatemala (im Süden), dem Pazifischen Ozean (im Westen) und den USA (im Norden).
Maße
Gesamt1.972.500 km² (etwa 5,5 mal größer als Deutschland)
Land1.923.000 km²
Wasser49.500 km²
LandesgrenzenInsgesamt: 4.350 km, angrenzende Länder sind Belize mit 250 km, Guatemala mit 960 km und die USA mit 3.140 km
Küstenlänge9.330 km
KlimaTropisch und wüstenartig. Yucatán selbst is flach und weist zumeist Steppe auf
Höhenunterschiede
Tiefster Punkt: Laguna Salada:-10 m
Höchster Punkt: Volcan Pico de Orizaba:5.700 m
Natürliche  RessourcenPetroleum, Silber, Kupfer, Gold, Blei, Zink, Gas und Holz
Bodennutzung
Ackerland:13%; bewässertes Land etwa 65.000 km²
durchgängige Ernte:1%
andere:86%
Natürliche Gefahren
Vulkane und zerstörerische Erdbeben in der Mitte sowie im Süden Mexikos. Hurrikane im Golf von Mexico und an der karibischen Küste. Da viele Häuser nicht erdbebensicher sind und es zu wenig Frühwarnsysteme gibt, sind die Naturkatastrophen in den betreffenden Gegenden in der Regel besonders verheerend. Viele Menschen werden bei einer solchen Katastrophe obdachlos. 
Umwelt
Mexiko leidet unter sehr großer Umweltbelastung, sowie ländlicher und städtischer Migration. Natürliche Frischwasservorkommen sind selten und häufig stark verunreinigt durch Industrie und Bevölkerung; Es existiert viel Abholzung mit Erosionsfolgen; die Folgen sind so gravierend, dass Mexiko sauberes Wasser und die Abholzung als nationale Sicherheitsproblematik einstuft.
Menschen
Bevölkerungca. 104 Millionen Menschen leben im ganzen Land
Altersstruktur
0-14 Jahre33 %
15-64 Jahre62 %
65 Jahre und mehr4,5 %
Bevölkerungswachstumca. 1,5% jährlich
Geburtsrate22,36 Geburten auf 1.000 Einwohner
Todesrate4,99 Todesfälle auf 1.000 Einwohner
Migration-2,7 Migranten auf 1.000 Einwohner
Geschlechterverhältnis
bei Geburt:1,05 m/w
unter 15 Jahren:1,04 m/w
15-64 Jahre0,95 m/w
65 und mehr0,8 m/w
Gesamt0,87 m/w
Kindersterblichkeit24 Todesfälle auf 1.000 Lebendgeborene
Lebenserwartung
Gesamtbev.:72 Jahre
Frauen:75 Jahre
Männer:69 Jahre
Fruchtbarkeitsratedurchschnittlich 2,6 geborene Kinder pro Frau
HIV/AIDS
Rateca. 0,3 %
gemeldete Fälleca. 150.000
Todesfälleca. 4.800 Menschen
Ethische GruppenMestizen (Ur-Amerikanisch-Spanisch) 60%, Ur-Amerikanisch 30%, Weiße ca. 9%, andere ca. 1%
ReligionenRömisch-Katholisch: 89%, Protestanten: 6%, andere: 5%
Sprachen
Spanisch, verschiedene Maya-Sprachen, Nahuatl sowie weitere regionale Sprachen. Englisch wird meist nur in den Touristenzentren gesprochen und dann auch nur ungerne. Deutsch findet man nur selten, bisweilen aber in einigen Hotels.
Schreib- & Lesefähigkeit
Gesamt90%
Männer92%
Frauen87%
Regierung
Landesname

Vereinigte Mexikanische Staaten, kurz: Mexiko.

Auf Spanisch: Estados Unidos Mexicanos

RegierungstypFöderale Republik
HauptstadtMexiko Stadt (Distrito Federal)
Administrative Bereiche
31 Staaten und ein föderaler Distrikt: Aguascalientes, Baja California, Baja California Sur, Campeche, Chiapas, Chihuahua, Coahuila de Zaragoza, Colima, Distrito Federal, Durango, Guanajuato, Guerrero, Hidalgo, Jalisco, Mexico, Michoacan de Ocampo, Morelos, Nayarit, Nuevo Leon, Oaxaca, Puebla, Queretaro de Arteaga, Quintana Roo, San Luis Potosi, Sinaloa, Sonora, Tabasco, Tamaulipas, Tlaxcala, Veracruz-Llave, Yucatan, Zacatecas
Unabhängigkeit16 September 1810 (von Spanien), gleichzeitig Nationalfeiertag
Verfassung5. February 1917
Stimmrechtmit 18 Jahren erlangen Frauen wie Männer das Stimmrecht
Parteien und pol. Führer
Convergencia Democracia (CD), Partido Revolution Institutional (PRI), Partido Verde Ecologia de Mexico (PVEM), Partido Acción National (PAN), Partido de la Revolución Democratica (PRD), Partido de la Sociedad Nacional (PSN), Partido Alianza Social (PAS), Partido de Trabajadores (PT)
Politische Kräfte
Arbeitervereinigung (COPARMEX, CTM, CROM); Industrie-Kammer-Vereinigung (CONCAMIN), Handelskammer-Vereinigunh (CONCANACO); Außenhandelskoordinaator (COECE); Gewerkschaften für Güter und Dienstleistungen (FESEBES), Industriekammer (CANACINTRA), Arbeitergewerkschaft (UNT), Katholische Kirche
Teilnahme an internat. Organisationen
APEC, BCIE, BIS, Caricom (Beobachter), CCC, CDB, CE (Beobachter), EBRD, ECLAC, FAO, G-3, G-6, G-15, G-19, G-24, IADB, IAEA, IBRD, ICAO, ICC, ICFTU, ICRM, IDA, IEA (Beobachter), IFAD, IFC, IFRCS, ILO, IMF, IMO, Interpol, IOC, IOM (Beobachter), ISO, ITU, LAES, LAIA, NAM (Beobachter), NEA, OAS, OECD, OPANAL, OPCW, PCA, RG, UN, UN Security Council (zwischenzeitlich), UNCTAD, UNESCO, UNHCR, UNIDO, UNITAR, UNU, UPU, WCL, WFTU, WHO, WIPO, WMO, WToO, WTrO
Wirtschaft
Wirtschaftsüberblick
Mexiko verfügt über eine freie Marktwirtschaft mit einem Gemisch aus Industrie und Landwirtschaft, zunehmend durch Privatwirtschaft dominiert. Allein in der Landwirtschaft sind etwa 40% der arbeitenden Bevölkerung beschäftigt. Daneben ist Mexiko v.a. durch Bergbau und Ölindustrie bekannt. Wichtigster Devisenbringer ist der Tourismus, der insbesondere durch die Erschließung der Halbinsel Yucatan möglich war.
Das starke Ungleichgewicht in den Haushaltseinkommen bleibt nach wie vor erhalten. Seit der Öffnung der Märkte durch den NAFTA hat sich das Handelsvolumen mit Kanada und den USA vervielfacht. Die Inflation sowie den Wert des Pesos scheint die Mexikanische Wirtschaft immer besser in den Griff zu bekommen.
Mexiko hat 2001 einen Freihandel für mehr als 90% des Handelsaufkommens mit Guatemala, Honduras, El Salvador und der EU eingerichtet. Ausländische Direktinvestitionen erlangten 2001 einen Betrag von knapp 25 Mrd. Euro.
BSP
Kaufkraftparität920 Mrd. €
Reale Wachstumsrate0,3%
Kaufkraftparität pro Kopf8.500 €
BSP - pro SektorLandwirtschaft: 5%
Industrie: 26%
Dienstleistungen: 69%
Bev. unter Armutsgrenze40%
Haushaltseinkommendie untersten 10% der Bevölkerung verdienen 2% des BSP
die obersten 10% der Bevölkerung verdienen 41% des BSP
Einkommensveteilung - Gini index52
Inflattionsrate6,5%
Arbeitskraft40 Mio.
Arbeitskraft - nach SektorLandwirtschaft 20%, Industrie 24%, Dienstleistungen 56%
Arbeitslosenrateca. 3%, zuzüglich gravierender Unterbeschäftigung
BudgetEinnahmen: $136 Mrd.
Ausgaben: $140 Mrd.
IndustrienLebensmittel, Tabbak , Chemie, Eisen und Stahl, Petroleum, Untertage, Textil, Kleidung, Motoren, Tourismus
Industrial production growth rate-3,4%
Elektrizität
Produktion194 Mrd. kWh
Quellefossil fuel: 76%, hydro: 17%, other: 3%, Kernkraft: 4%
Verbrauch182 Mrd. kWh
Exporte77 Mio. kWh
Importe2,1 Mrd. kWh
Landwirtschaft
ProdukteMais, Weizen, Soya-Bohnen, Reis, Bohnen, Baumwolle, Kaffee, Tomaten, Rindfleisch, Hühnerfleisch
Exporte$159 Mrd. f.o.b.
ExportprodukteKunsthandwerk, Öl, Silber, Obst, Gemüse, Kaffee, Baumwolle
PartnerUS 88.4%, Canada 2%, Germany 0.9%, Spain 0.8%, Netherlands Antilles 0.6%, Japan 0.4%, UK 0.4%, Venezuela 0.4%
Importe$168 Mrd. f.o.b.
ImportprodukteMetallverarbeitungsprodukte, Stahlprodukte, Landwirtschaftsmaschinen, Elektro-Ausrüstung, Auto-Ersatzteile, Luftfahrt, Luftfahrt-Ersatzteile
PartnerUSA 68,4%, Japan 4,7%, Deutschland 3,6%, Kanada 2,5%, China 2,2%, Südkorea 2 %, Taiwan 1,6%, Italien 1,3%, Brasilien ca. 1%
Externe Verschuldung170 Mrd. €
Wirtschaftshilfe-Empfänger1,1 Mrd. €
WährungMexikanischer Peso (MXN)
WechselkursMexikanischer Peso zum Euro: ca. 10 Peso = 1 €
Kommunikation
Telefonanschlüsse12 Mio.
Mobiltelefone2 Mio.
Telefonsystem
Allgemein
relativ schlechtes Telefonnetz mit nur knapp 12 Hauptanschlüssen pro 100 Personen; die Telefonindustrie wurde 1990 privatisiert, 1997 wurde Wettbewerb offiziell zugelassen.
heimisch:
Firmen und Regierung sind gut ausgestattet, private Haushalte hingegen nur schlecht. Das Satellitensystem ist mit 120 Erdstationen ausgestattet.
  
Radios
StationenAM 851, FM 598, Kurzwelle 1
Geräte31 Mio.
  
Fernsehen
Stationen236
Geräteca. 27 Mio.
  
Internet
Landescodemx
Provider51
Nutzerca. 5 Mio.
 
Transport
BahnGesamt: 18.000 km
Straßensystem
Gesamt325.000 km
Geteert96.000 km
Ungeteert228.000 km
Wasserwege2.900 km
  
PipelinesRohöl 28.000 km; Petrolium 10.150 km; Naturgas 13.254 km
Häfen
Acapulco, Altamira, Coatzacoalcos, Ensenada, Guaymas, La Paz, Lazaro Cardenas, Manzanillo, Mazatlan, Progreso, Salina Cruz, Tampico, Topolobampo, Tuxpan, Veracruz
HandelsmarineGesamt: 44 Schiffe mit über 1.000 BRT
Schiffstypen: Schutt 3, Fracht 1, Chemische Tanker 4, Flüssiggas 3, Petrolium Tanker 27, kleine Passagier Schiffe 3
Flughäfen
 
geteert
ungeteert
gesamt
gesamt
231
1.620
1.851
über 3.047 m
11
1
12
2,438 bis 3,047 m
28
1
29
914 bis 1,523 m
82
460
542
1,524 to 2,437 m
83
69
152
unter 914 m
27
1.085
1.112
Hubschrauber Landeplätze 2
Militär
Militärstärke
Mindestalter18 Jahre, seit 2000 auch Frauen zugelassen
VerfügbarkeitMannjahre 15-49: ca. 27 Mio.
BereitschaftMannjahre 15-49: ca. 19 Mio.
Militärausgabenca. 4 Mrd.
Anteil Militärausgaben an BSP1 %