Yucatan

Dzidnup

File 251Man unterscheidet unterschiedliche Arten von Cenotes. Es gibt unterirdische (Dzidnup), halb offene, ganz geöffnete (Dzibilchaltún) und Quell-Cenotes (Chichén-Itzá) Brunnen.
Nur etwa sechs km westlich von Valladolid in Richtung Chichén-Itzá liegt dieser wunderschöne Cenote (natürliches unterirdisches Wasserreservoir). Von den über 3.000 Cenotes auf Yucatán wurde vielleicht die Hälfte näher erkundet und nur wenige sind zum Schwimmen freigegeben. Der Cenote von Dzidnup ist dafür freigegeben und er ist durch seinen Lichteinlass von oben wahrscheinlich der fotogenste Cenote überhaupt. Breite Stalaktiten hängen seit Jahrtausenden von den Höhlendecken und geben dem großen "Schwimmbecken" einen besonderen Charme.
Insbesondere aufgrund seiner Schönheit lohnt sich dieser Cenote für einen kurzen Abstecher auf oder vom Weg nach Valladolid. Für ein kleines Eintrittsgeld kann man die inzwischen sehr glitschigen Stufen hinabsteigen und gelangt in eine große unterirdische Höhle mit einem kleinen glasklaren See, der in der Mitte von oben her durch ein kleines Loch hindurch mit natürlichem Tageslicht beschienen wird.
Stalaktiten, Stalagmiten und türkisblaues glasklares Süßwasser verzaubern den Besucher. Man sollte unbedingt an Badezeug denken, denn wer Lust hat, kann hier schwimmen gehen. Nicht nur, dass es sehr erfrischend ist, wenn es draußen brütend heiß ist; vielmehr ist es ein unvergleichliches Erlebnis, wenn von oben die Sonne mit voller Kraft das Wasser erleuchtet und man durch diese zauberhafte "Landschaft" schwimmen kann. Das Wasser weist nur geringe Tiefe auf und wer genau hinschaut, der wird auch einige Fische entdecken können. Die Öffnungszeiten sind von 7-17 Uhr.
Wer sich noch ein wenig umschaut, wird weiterführende Gänge finden, die jedoch nicht soweit führen, wie es etwa in Loltún oder Balankanche der Fall ist. Wenn dieser Cenote auch vermutlich von den Maya genutzt wurde, war seine Bedeutung nach heutigem Kenntnisstand nur sehr gering.
Der Cenote von Dzidnup lohnt insbesondere dann einen Besuch, wenn die Sonne gegen Mittag hineinstrahlt. Dann erscheint das ganze Wasser in strahlendem Blau und erhellt den gesamten Höhlenraum.