Yucatan

Becán

File 233Das ehemalige Zeremonialzentrum Becán liegt ebenso wie Xpujil an der Carretera Federal 186, nur einige km westlich von Xpujil. Es kann insofern auch ganz in einer Tour besucht werden.
Becán bedeutet in Maya soviel wie Graben mit Wasser. Der Name wurde der archäologischen Stätte jedoch von den Archäologen gegeben, die diese Stätte fanden. Er geht auf einen außergewöhnlich breiten (16m) Wassergraben zurück. Er umringte mit einem Ausmaß von knapp 2 km das Zeremonialzentrum Becán und man vermutet, dass er als eine Art Schutz gegen feindliche Angriffe fungierte. Da Yucatán jedoch unter starkem Wassermangel leidete, wird bisweilen angenommen, dass der Graben, an dem mehrere Jahrhunderte gebaut wurde, gar kein Wasser tragen sollte.
Becán erscheint im Río-Bec-Stil, was insbesondere durch die Gebäudekomplexe der Südseite hervortritt. Einige Architektur ist jedoch nicht mehr sehr gut zu erkennen. Durch die Funde in Chicanná sind jedoch Rückschlüsse auf die facettenreiche Architektur zu schließen, wie sie auch hier einmal existiert haben muss.