Yucatan

Acanceh

File 161Knappe 25 km von Mérida entfernt liegt das kleine Dorf Acanzeh an der Straße der Klöster (Ruta de los Conventos). Diese Straße der Klöster zieht sich von Mérida als Tagesausflug über Orte wie Mayapan, Mama und Maní. Man fährt durch viele Dörfer, die kleinere und größere Klöster aufweisen und recht abseits des normalen Tourismus liegen. Von hieraus kann man dann auch auf die Routa Puuc gelangen, also den Weg, der Maya-Stätten wie Sayil, Kabah, Uxmal und Labná miteinander verbinden. Man fährt auf der Carretera 18 aus Mérida in Richtung Süd-Osten und erreicht etwa 22 km hinter Kanasin (durch Tepich hindurch) eine Abzweigung in Richtung Acanzeh. Nach ca. 1 km ist man da.
Tipp: wer die Straße der Klöster bis nach Maní fahren und womöglich noch die Routa Puuc anschließen möchte, dem enpfehlen wir, pünktlich morgens um 7 Uhr auf der Straße zu sein, da es sonst schnell spät wird und man das frühe Markttreiben nicht mehr mitbekommt.


File 308Acanzeh, was auf Maya soviel heißt wie "Schrei des Hochwilds", hat zwei kleine Maya-Pyramiden zu bieten, zum einen die Pyramide am Plaza Central (Marktplatz) und zum anderen den Tempel der Strukturen (Templo de las Estructuras), beide sind von 10 bis 17 Uhr geöffnet, jedoch sind kaum Besucher zu erwarten.
Die Pyramide am Plaza Central ist vor allem durch ihre ursprünglich noch recht farbig erhalten gebliebenen Stuckfassaden bekannt geworden. Leider wurden jedoch große Bereiche der Pyramide durch die Spanier zu Baumaßnahmen abgetragen. Geld für die richtige Instaandhaltung ist wie üblich nicht vorhanden und so verwundert es nicht, wenn vom farbigen Welldach durch den Regen blaue Farbe auf die antiken Fassaden tröpfelt.


File 311Der Tempel der Strukturen wurde erst vor wenigen Jahren wieder neu für die Archäologie von Interesse, als hier z.T. wunderschöne Wandmalereien entdeckt wurden.
Ansonsten ist Acanzeh ein recht ruhiges Dörfchen, in dem es einen kleinen Markt gibt, eine koloniale Kirche und einen großen Platz, der Plaza Central. Wer aus Mérida kommt und hier halt macht, der wird die Ruhe  genießen.
Die Pyramide von Acazeh wurde alle 52 Jahre insgesamt 4x überbaut. Das macht auch die Restaurationsarbeiten in hohem Maße schwierig, denn welche Phase soll man freilegen bzw. restaurieren. Als Kennzeichnung an der Pyramide erkennt man kleine Steinmarkierungen in der Mauer: alles darüber wurde erneuert, alles darunter ist original.
Der Tempel der Strukturen befindet sich vielleicht in 300 Meter Entfernung von der Pyramide Richtung Süd-Westen am Markt vorbei in einer der Seitenstraßen. Er wurde recht gut wieder freigelegt und seine bemalten Fresken sind in ihrer Schönheit und in ihrem Zustand einzigartig.